Bärte und der Sommer – Schwitzt du?

Die ersten Sonnenstrahlen kommen hinter den Wolken hervor und spätestens jetzt merkt es jeder. Der Winter ist zu Ende und wir können uns auf einen warmen Sommer freuen. Doch was ist mit dem Bart im Sommer? Soll ich lieber meinen Bart trimmen, kürzen oder sogar komplett abrasieren?

Proraso Beard Oil Azur Lime, 30 ml (Badartikel)


Neu ab:EUR 9,20 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

An dieser Stelle gibt es erstmal Entwarnung für alle. Keiner muss sich glatt rasieren – auch nicht im Sommer. Die Frage hat im Sommer sicherlich jeder Bartträger bereits gehört. Schwitzt du?

Meine Antwort auf diese Frage ist immer – genau so viel wie du. Ich habe noch nie bemerkt, dass ich aufgrund meines Bartes mehr schwitze. Im Gegenteil – Bei direkter Sonneneinstrahlung bietet der Bart sogar einen natürlichen Sonnenschutz für die Haut und hüllt diese in einen Schatten. Dadurch entsteht kein direkter UV-Kontakt und die Haut schwitzt weniger. Das klingt verblüffend – ist aber so.

Bärte und direkte Sonneneinstrahlung

Für den Sommer und vor allem bei sehr heißen Tagen gibt es allerdings trotzdem was zu beachten. Durch die hohen Temperaturen sind die Barthaare tagsüber einer höheren Belastung ausgesetzt. Um ein austrocknen oder im schlimmsten Fall kaputtem Barthaar vorzubeugen, empfiehlt sich der morgendliche Einsatz von Bartöl. Dieses Pflegt den Bart den gesamten Tag und hält die Barthaare weich, Außerdem schützt das Bartöl die Haare vor Beschädigung durch hohe Temperaturen.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bärte und der Sommer – Schwitzt du?
Bewertung 3.7 von 5 Sterne aus 3 Meinungen

Kommentar verfassen